Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf wurde im Jahr 1946 errichtet. Bis Ende 1981 umfasste sein Geschäftsbereich den Bezirk Nordrhein mit den Arbeitsgerichten Aachen, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Krefeld, Mönchengladbach, Oberhausen, Solingen, Wesel, Wuppertal und die sog. detachierten Kammern Köln, die Arbeitsgerichte Bonn, Köln und Siegburg. Mit Wirkung vom 01.01.1982 wurden die detachierten Kammern Köln mit dem Arbeitsgericht Aachen zum Landesarbeitsgericht Köln. Seitdem gehören zu dem Geschäftsbereich des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf die Arbeitsgerichte Duisburg, Düsseldorf, Essen, Krefeld, Mönchengladbach, Oberhausen, Solingen, Wesel und Wuppertal.

Seit April 1987 ist das Landesarbeitsgericht Düsseldorf gemeinsam mit dem Arbeitsgericht, dem Finanzgericht und dem Sozialgericht Düsseldorf im Fachgerichtszentrum in der Ludwig-Erhard-Allee, in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, untergebracht.

Beim Landesarbeitsgericht Düsseldorf sind gegenwärtig 14 Berufungskammern eingerichtet.

LAG Bibliothek

Bibliothek

Die Bibliothek bietet eine große Sammlung von arbeitsrechtlicher Literatur und Tarifverträgen. Auch die Standardwerke der übrigen Rechtsgebiete sind vorhanden. Die Bibliothek ist unter Beachtung des Abstandsgebotes und der Maskenpflicht geöffnet.